Zur Person


Gisbert Hiller Geboren wurde ich 1958 in Bautzen, einer Stadt, die auch die Hauptstadt der Oberlausitz genannt wird.

Bis 2002 war ich in technischen Berufen tätig, in meiner Freizeit trieb es mich aber schon immer in die Natur. So lernte ich die Schönheit und die Vielfalt meiner oberlausitzer Heimat kennen. Dieses Interesse wurde noch verstärkt durch unsere beiden Siberian Huskys. Mit fast 12 und 14 Jahren musste ich mich aber leider von Layca und Cherokee für immer verabschieden.

In mir reifte zwischenzeitlich der Entschluss den Beruf eines geprüften Natur- und Landschaftspflegers ("Ranger") zu erlernen. So ging ich für ein Jahr (2002- 2003) an die Forstliche Ausbildungsstätte Grillenburg des Landesforstpräsidium Sachsen. Im schönen Tharandter Wald absolvierte ich diese berufliche Fortbildung zum geprüften Natur- und Landschaftspfleger.

Seit 2002 bin ich Mitglied des Bundesverbandes Naturwacht e. V. (German Ranger Association), in dem die Angehörigen dieses Berufes organisiert sind. Darüber hinaus war ich als freiberuflicher Ranger tätig.

Ich arbeitete vom 01.11.2015 bis zum 31.10.2017 beim Landratsamt Bautzen Wald, Natur, Abfallwirtschaft im befristeten Arbeitsverhältnis als Sachbearbeiter Umweltbildung und AWFS.

Nach meiner Krankheit erhielt ich die Gelegenheit beim Staatsbetrieb Sachsenforst tätig zu sein. Über diese Chance freute ich mich sehr und bin nun seit dem 01.08.2018 für zwei Jahre in der Biosphärenreservatverwaltung im Malschwitz, OT Wartha tätig. Als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit stehe ich Ihnen gern im Haus der tausend Teiche mit Rat und Tat zur Verfügung!